Anwendungszeitpunkt von Richtlinien

Bei der Anwendung der Richtlinien stellt sich die Frage: Wann ist der beste Zeitpunkt diese anzuwenden und sich damit vertraut zu machen? Generell gilt: So früh wie möglich! Werden Richtlinien und Vorgaben bereits zu einem frühen Zeitpunkt angewendet, erübrigen sich aufwändige Nacharbeiten zu einem späteren Zeitpunkt. Im schlimmsten Fall führt eine zu späte Umsetzung zu enormem Aufwand am Ende eines Projekts. Dabei gilt es aber auch zu beachten, dass jede Vorgabe einer Richtlinie eventuell bereits bestehende Strukturen beim Anwender aushebelt und diese auf seiner Seite angepasst werden müssen. Daher gilt auch hier: Dies muss projektspezifisch eingeschätzt werden, wann es sinnvoll ist, da diverse Abläufe beeinflusst werden können.

 

Als Leitsatz gilt: Erst bei der definierten Abgabe muss die geforderte Qualität nach Vorgaben und Richtlinien vorhanden sein.

 

Somit ist es allen Beteiligten möglich sich auf die Vorgaben einzuspielen und sie können selbst entscheiden, wann für sie der richtige Zeitpunkt ist mit der Umsetzung zu beginnen.

 

Anmerkung:

Egal, ob Vorgaben zu CAD oder der geforderten Projektdokumentation, sollten diese Vorgaben und die damit verbundenen wichtigsten Punkte allen Beteiligten frühzeitig bekanntgemacht werden.

 

Die Erfahrung zeigt, dass für Vorgaben im Bereich CAD ein Testplan erstellt und eingefordert werden sollte. Somit lassen sich Hürden frühzeitig erkennen und es ist genug Zeit diese bis zum Ende aus dem Weg zu räumen. Gleichzeitig gibt dies der Bestellerseite die Möglichkeit Sicherheit darüber zu bekommen, dass das Endergebnis zu einem späteren Zeitpunkt erreicht werden kann.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0